Nachhaltigkeit bei Leerdammer®

Nachhaltige Landwirtschaft

Nachhaltige Landwirtschaft

Initiative für Weidehaltung

Auf der Weide bekommen die Kühe nicht nur Auslauf an der frischen Luft und saftiges Gras, sondern können auch ihr natürliches Herdenverhalten ausleben. Wir bei Leerdammer® möchten, dass die Milch für unseren Käse von Kühen stammt, die ihren Bedürfnissen gemäß gehalten werden. Aus diesem Grund unterstützen und fördern wir die Weidehaltung von Kühen.

Die Milch unserer Leerdammer® Initiative für Weidehaltung* stammt von Kühen, die zwischen Frühling und Herbst ein Minimum von 6 Stunden am Tag an mindestens 120 Tagen pro Jahr auf niederländischen Weiden grasen**. Die Einhaltung dieser Vorgaben wird regelmäßig durch interne als auch durch unabhängige externe Kontrollen sichergestellt.

Kuehe-auf-Weide-Close-Web

Sobald das Wetter es zulässt, sind die Kühe unserer Partnerbauern auf der Weide. Wird es aber im Sommer zu heiß oder im Winter zu kalt, sorgen unsere Milchbauern dafür, dass ihre Kühe in ihren Ställen vor Witterungen geschützt sind. Denn sowohl Kälte als auch Hitze haben negative Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die Körperfunktionen der Kühe.

Wenn die Kühe nicht auf der Weide stehen, besteht das Futter von Milchkühen zu 91 Prozent aus Rauhfutter – also Gras und Maissilage. Die übrigen 9 Prozent der durchschnittlichen Tagesration machen Konzentrate (Getreide und Ölsaaten / Eiweißpflanzen wie Soja oder Raps) aus.

Unsere Milchbauern, die Teil der Leerdammer® Initiative für Weidehaltung sind, erhalten von der Bel Gruppe eine finanzielle Unterstützung in Form einer Weideprämie. Zudem unterstützen und fördern wir die Milchbauern, indem wir ihnen Schulungen zur Weidehaltung anbieten. 

*Alle in den Niederlanden hergestellten Leerdammer®-Produkte, die aus Milch der Initiative für Weidehaltung hergestellt werden, sind mit unserem Siegel versehen.

**Hierbei richten wir uns nach den Vorgaben der niederländischen Stiftung „Stichting Weidegang“, die einen branchenweit anerkannten Standard gesetzt hat. Mehr Informationen: http://www.weidemelk.nl/de 

Niederländische Milch aus der Region

Für unsere drei niederländischen Käsereien in Schoonrewoerd, Wageningen und Dalfsen beziehen wir ausschließlich lokale Milch, um unseren Leerdammer®-Käse herzustellen. Die Höfe unserer Vertragsbauern befinden sich im Umkreis von ca. 50 km zu unseren Produktionsstandorten. Durch die kurzen Transportwege fördern wir eine umweltfreundliche Produktion und tragen so zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks bei.

Herkunft

Milchqualitätskontrolle

Unsere geschulten Milchfahrer holen die Milch bei unseren mehr als 1.000 Vertragsbauern ab. Um die Qualität der wichtigsten Zutat unseres Käses garantieren zu können, prüfen wir unsere Milch nicht nur einmal, sondern zweimal: zuerst bei der Abholung auf den Höfen und ein weiteres Mal bei der Ankunft in unseren Käsereien. 

Dabei wird die Milch auf neun Kriterien wie Fettgehalt, Milchfettsäure oder Antibiotika-Spuren kontrolliert. Besteht die Milch den Test nicht, darf sie nicht für unsere Käseherstellung verwendet werden. Lebensmittelsicherheit hat bei uns oberste Priorität!


Frau-mit-Milch-Web

Qualitätskette Milch

100 Prozent unserer Partnerbauern sind KKM-zertifiziert. KKM (Keten Kwaliteit Melk) steht im Niederländischen für Qualität, Lieferkette und Milch.

Die Standards dieser Richtlinie stimmen mit europäischen sowie niederländischen Hygienevorschriften für die Lebensmittelherstellung und insbesondere die Milchherstellung überein. Das Protokoll des KKM beinhaltet sechs Evaluierungsmodule: Milchbetrieb, Nachhaltige Milchwirtschaft, Tiermedizin, Tiergesundheit und Tierwohl, Futter und Wasser, Milchgewinnung und -kühlung.

Der Kuh-Kompass

Da wir bei Leerdammer® Wert auf das Wohlbefinden der Kühe legen, setzen wir ein umfassendes Monitoring-System ein: den Kuh-Kompass. Der Kuh-Kompass ist ein Monitoring-System, welches Aussagen über das Befinden, die Gesundheit und die Milchproduktion der Kühe zulässt. So können unsere Partner-Bauern das Wohlergehen ihrer Kühe messen und entsprechend fördern. Er basiert auf 30 Leistungsindikatoren, die der Tierarzt und der Milchbauer gemeinsam in einer Kennzahlmatrix messen. Dies geschieht zwei Mal pro Jahr. Auf Basis der Ergebnisse entwickeln sie gemeinsam Aktionen, um das Wohlergehen der Milchkühe zu erhöhen. Der Kuh-Kompass ist fest in das KKM-Protokoll integriert.


Umwelt Weide Web 2

Austausch und Expertenrat

Im Rahmen von Arbeitsgruppen unterstützen wir unsere Partnerbauern dabei, sich über bewährte Praktiken auszutauschen, von den Erfahrungen anderer zu profitieren und ihr Wissen über die Haltung von Milchkühen zu teilen.  Wichtige Themen sind dabei insbesondere die Artenvielfalt innerhalb beweideter Flächen, sowie Tiergesundheit und Weidehaltung.

Zudem besteht ein ständiger Dialog zwischen unseren Experten aus den Fachbereichen Technik und Milchwirtschaft sowie unseren Partnerbauern, um diese hinsichtlich Energieeinsparungen und der Verbesserung des Tierwohls zu beraten. Ein Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Thema Herdenmanagement, insbesondere im Hinblick auf die Weidehaltung.

Experten-Web

Nachhaltige Milchproduktion

Gemeinsam mit unseren Milchbauern sind wir auch Stakeholder der Sustainable Dairy Chain (nachhaltige Milchproduktion) in den Niederlanden. Die Sustainable Dairy Chain ist ein Zusammenschluss der milchverarbeitenden Industrie (organisiert als niederländischer Molkereiverband, NZO) und der Milchbauern (organisiert als Verband der Milcherzeuger, LTO) mit dem Ziel, sich für eine nachhaltige und verantwortungsvolle Milchwirtschaft einzusetzen. Gemeinsam verpflichten wir uns der Gesundheit und dem Wohlergehen der Tiere sowie der Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks der Höfe, um den Molkereisektor nachhaltiger zu gestalten.

Wir bieten unseren Bauern zudem ein Diagnosetool an, um unter anderem den Energieverbrauch senken zu können. Mit dem „Energy-Scan“ können die Bauern ihren Energieverbrauch analysieren und erhalten anschließend Empfehlungen, um weitere Einsparpotentiale zu nutzen.

Nachhaltige Futterbeschaffung

Zusammen mit unseren niederländischen Bauern arbeiten wir an neuen Möglichkeiten, die Proteinversorgung der Milchkühe autarker zu gestalten, Soja aus regionaler Erzeugung zu verfüttern und/oder den Anteil des nachhaltig erzeugten Sojas (RTRS Mass Balance) am Futter auszubauen.

Die Bel-Gruppe setzt sich bei der Beschaffung des Tierfutters für einen nachhaltigen und sozialverträglichen Anbau ein. Deshalb unterstützt die Bel-Gruppe unter anderem eine zertifizierte und umweltfreundliche Produktionsmethode von Soja. In Partnerschaft mit dem WWF Frankreich sowie in Kooperation mit lokalen Produzenten fördert die Bel-Gruppe ein Projekt zur nachhaltigen Sojaproduktion in Matto Grosso (Brasilien).

  

Ökologischer Fußabdruck

Ökologischer Fußabdruck

Das neue Verpackungsmaterial: Dreifache Optimierung in Richtung nachhaltigere Zukunft

Wir bei Leerdammer® stellen aktuell das Material unserer Click-Pack-Verpackungen um und erreichen Schritt für Schritt einen weiteren Meilenstein in unserem Leerdammer® Nachhaltigkeits-Engagement. Da für uns Frische, Qualität und Lebensmittelsicherheit absolute Priorität haben, haben wir uns für ein Material entschieden, mit dem wir Einsparpotenziale nutzen, unseren Käse aber auch weiterhin optimal schützen können.

Wir haben fünf Jahre mit vielen externen Partnern an der Herstellung eines Verpackungs-Materials gearbeitet, das gleich drei Vorteile mit sich bringt:

  1. Wir haben unsere Verpackung so angepasst, dass wir mit der Umstellung aller unserer Click-Packs eine Gewichtsreduktion von durchschnittlich acht Prozent erreichen konnten. So benötigen wir insgesamt nicht nur weniger Material, sondern auch weniger Treibstoff für den Transport sowie fossile Ressourcen.
  2. Außerdem enthalten die Schalen mit der Umstellung auf das neue Material 24 Prozent recyceltes PET (rPET). Durch die Verwendung von recyceltem PET können wir fossile Ressourcen schonen, da insgesamt weniger PET, welches aus Erdöl oder Erdgas gewonnen wird, produziert werden muss. Und wir sparen noch mehr ein: bei der Herstellung von rPET müssen zwei Drittel weniger Energie aufgewendet werden als bei herkömmlichem PET. 
  3. Auch mit dem Verpackungsmaterial selbst haben wir uns intensiv auseinandergesetzt: Für die neuen Verpackungen verwenden wir nur ein einziges Material, nämlich PET. Mit der Umstellung auf Monomaterial stellen wir bereits heute die Weichen für die Zukunft: sobald eine entsprechende Recycling-Infrastruktur in Deutschland vorhanden ist, können die Verpackungen der LEERDAMMER-Click Packs in einem weitgehend geschlossenen Kreislauf für PET-Monomaterialien recycelt werden.
Leerdammer Clean Water Animation

Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft

Die Holzregale, die in unseren Produktionsstätten für die Reifephasen genutzt werden, sind zu 100 Prozent FSC zertifiziert. Zudem stammen alle Kartons, die für den Transport und die Präsentation unserer Leerdammer® Produkte verwendet werden, zu 100 Prozent aus FSC-zertifizierten Quellen. Das bedeutet: Sie kommen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Das FSC-Siegel kennzeichnet Holz und Holzprodukte, die nach weltweit einheitlichen Umwelt- und Sozialstandards aus verantwortungsvoller Forstwirtschaft stammen.

Ökologischer Fußabdruck unserer Produktionsstätten 

Um den Wasserverbrauch unserer Produktionsstandorte zu senken, haben wir bei Bel WASABEL (water saving at Bel) entwickelt. Dieser Ansatz ermöglicht unseren Käsereien bewährte Praktiken miteinander zu teilen und somit effiziente Aktionspläne anhand eines gemeinsamen Models zu entwickeln.

Um Energie zu sparen, haben wir eine ähnliche Methode entwickelt: ESABEL (energy saving at Bel). Pro Jahr reduzieren wir unseren Energieverbrauch um durchschnittlich 2 Prozent, indem wir unsere Kühlsysteme und deren Effizienz verbessern. Hierzu gehört zum Beispiel die Implementierung von weißen Dächern, um das Sonnenlicht zu reflektieren.

  

Expertise

Expertise

Käseherstellung

Leerdammer® ist ein Käse aus hochwertiger Kuhmilch. Zu Beginn der Käseherstellung werden der Milch Labenzyme sowie speziell gezüchtete Käsereikulturen beigefügt. Die Käsereikulturen sorgen dafür, dass aus der Milch eine feste Masse wird. Bei diesem Prozess produzieren die Käsereikulturen Gase. Während der Reifephase können diese Gase dem Laib jedoch nicht entweichen, so dass Gasblasen entstehen – die berühmten Löcher im Leerdammer®. Um unserem Käse sein charakteristisches Aussehen und Geschmack zu geben, kultivieren wir unsere Käsereikulturen selbst und das seit der ersten Herstellung in den 70er Jahren. 

Qualität und Sicherheit

Unsere Käsereien sind umfassend zertifiziert:

HACCP: HACCP steht für Hazard Analysis and Critical Control Point. Übersetzt bedeutet es Gefahrenanalyse kritischer Lenkungspunkte in der Lebensmittelproduktion.

ISO 9001: EN ISO 9001 legt die Mindestanforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem (QM-System) fest.

FSSC 22000: FSSC steht für Food Safety System Certification und ist eine Norm zur Gewährleistung der Lebensmittelsicherheit bei der Erzeugung von Lebensmitteln.

OHSAS 18001: OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series) lehnt sich sehr eng an die ISO 9001 und an die ISO 14001 an. Im Jahr 2007 wurde OHSAS 18001 als britische Norm festgelegt und ist einer der bekanntesten und bedeutsamsten Standards für ein AMS (Arbeitsmanagementsysteme).  

Expertise Web

  

Gesunde, ausgewogene Ernährung

Gesunde, ausgewogene Ernährung

Laktosefrei & vegetarisch

Menschen mit Milchzuckerunverträglichkeit können unbesorgt in unseren Käse hineinbeißen, denn alle Produkte sind laktosefrei. In unserem Leerdammer® Käse ist von Natur aus keine oder nur sehr wenig Laktose enthalten, da bei der Reifung des Käses der Milchzucker in Milchsäure umgewandelt wird. Je länger der Käse also reift, desto weniger Milchzucker ist enthalten. Analysen eines unabhängigen akkreditierten Institutes haben für alle Leerdammer®-Produkte einen Laktosewert von < 0,1 g/100 g ergeben.

Da wir bei der Käseherstellung kein tierisches Lab sondern mikrobielles Lab verwenden, können auch Vegetarier Leerdammer® genießen.

Naehrwerte

Wertvolle Nährstoffe

Leerdammer® ist von Natur aus reich an wertvollen Nährstoffen:

  • Natürlich reich an Calcium: Eine Scheibe Leerdammer® liefert über 20 Prozent des täglichen Calciumbedarfs eines Erwachsenen und trägt so zur Erhaltung der Knochen bei.
  • Natürlich reich an Proteinen: Außerdem ist Leerdammer® proteinreich und damit optimal für Entwicklung und Wachstum sowie perfekt, wenn sich der Hunger meldet. 

Ob auf dem Brot, zu Obst, zu Gemüse oder zu Nüssen – mit Leerdammer® kommt jeder auf den Geschmack.

  

Brot Tomate Wasser Leerdammer